Neuer Standort in Bottrop ist am Netz

Fotos: ELA-Container

Die KiKxxl GmbH wächst weiterhin und hat am ersten August in Bottrop den sechsten Standort in Deutschland eröffnet.

Um den wachsenden Anforderungen und Erwartungen unserer Auftraggeberinnen gerecht zu werden, aber auch um unsere eigenen Wachstumsziele voranzutreiben, wurde die Notwendigkeit groß, einen neuen Standort zu eröffnen. Aufgrund unserer bereits bestehenden Standorte im Ruhrgebiet war die Entscheidung, hier ebenfalls nach einer weiteren Option zu suchen, naheliegend. Der Entschluss pro Bottrop fiel aufgrund der wenigen lokalen Wettbewerberinnen sowie der Aussicht auf gute Rekrutierungsmöglichkeiten von Mitarbeiter*innen, die zu einer Kapazitätserweiterung beitragen.

Um schneller ans Netz gehen zu können, da unsere Bürogebäude im neuen Bauknecht Quartier voraussichtlich erst im 1. Quartal 2022 bezugsfähig sein werden, haben wir uns eine kreative Übergangslösung einfallen lassen. Nach Prüfung der Optionen, wie beispielsweise Büroflächen als Interimsflächen zu nutzen, entschieden wir uns, Bürocontainer aufzustellen. Sie haben den Vorteil, dass die Belegschaft schon vor Ort ist und nicht weite Wege aufnehmen muss. Zusätzlich konnte man durch diese Lösung ein mobiles Rechenzentrum integrieren, dass durch seine Konfiguration ohne Probleme später in die Bürogebäude mit übernommen werden kann.

Zu den Containern selbst sagt Ralf Timmer, Leiter Gebäudemanagement:

“Bedingt durch eine zeitnahe Herausforderung eines großen Auftraggebers haben wir uns auf die Recherche nach einer geeigneten Interimslösung als Bürokonzept begeben und sind schnell auf die Angebote von ELA-Container gestoßen. Die Planung unserer Vorgaben wurde in kürzester Zeit umgesetzt, sodass wir dank der umfangreichen Dokumente und technischen Unterlagen das bauliche Antragsverfahren schnell durchlaufen konnten. Der Aufbau der Bürocontaineranlage hat dank eines professionellen Montageteams hervorragend funktioniert.”

Zurzeit sind in Bottrop insgesamt 14 Mitarbeiter tätig, die Outbound Projekte betreuen. Die Arbeit im Container wird von den Mitarbeitern als sehr positiv wahrgenommen, denn sie Empfinden ihren provisorischen Arbeitsplatz wie ein „richtiges“ Büro. Zukünftig soll der Standort auch trotz der Containerlösung weiter wachsen. Sie können insgesamt 63 Mitarbeiter aufnehmen und wir haben das Ziel diese Kapazität auszuschöpfen.

Der Start lief insgesamt sehr gut, was vor allem am guten Arbeitsklima festzumachen ist. Die neuen Mitarbeiter werden dabei von Erfahrenen unterstützt, die von anderen Standorten nach Bottrop wechselten.

Alles im allem hilft Bottrop uns unsere Ziele zu erreichen und wir freuen uns sehr einen neuen Standort erschlossen zu haben.

(Fotos: ELA-Container)

Share