Cross- / Upselling

Cross-/Up-Selling: Darf es etwas mehr oder etwas Besseres sein?

Bekanntermaßen ist es einfacher, die Umsätze mit bestehenden Kund*innen auszubauen, als neue Kund*innen zu gewinnen. Cross-Selling ist dabei eine bewährte und sehr erfolgversprechende Option, um die Profitabilität von Bestandskund*innen zu erhöhen und so auch ohne zusätzliche Akquise mehr Umsatz und Gewinn zu erzielen. Beim Cross-Selling oder Querverkauf wird die vorhandene Kundenbeziehung genutzt, um zusätzliche Empfehlungen zu platzieren oder weitere Bestellungen zu erreichen. So ist es beispielsweise sehr wahrscheinlich, dass jemand, der einen neuen, modernen UHD-Fernseher erwirbt, auch einen Blu-ray-Spieler und dann die passenden Filme dafür kaufen würde, um die bessere Bildqualität voll auszunutzen. Cross-Selling eignet sich also besonders gut für die Vermarktung eines breiten und thematisch ähnlichen Portfolios und den Absatz von Add-ons als Ergänzung zum eigentlichen Produkt.

Auch beim Up-Selling wird auf die bisherige Kundenkommunikation aufgesetzt, mit dem Ziel, den Interessent*innen/Käufer*innen zum Kauf von einem teureren Produkt zu bewegen – oder dazu, eine höherwertige Dienstleistung als die ursprünglich geplante in Anspruch zu nehmen. Up-Selling eignet sich als verkaufsfördernde Maßnahme insbesondere dann, wenn Sie mehrere ähnliche Produkte/Dienstleistungen vertreiben, die sich jedoch in ihrem Leistungsumfang und dem daraus erwachsenden Kundennutzen unterscheiden. Natürlich lassen sich Cross- und Up-Selling auch kombinieren, da auch mit einem höherwertigen Produkt die ergänzenden Zusatzangebote verkauft werden können.

Mit Cross- undUp-Selling kann der Umsatz pro Auftrag bzw. pro Kund*in deutlich erhöht werden. Zudem sind beides wirkungsvolle Maßnahmen, um Bestandskunden enger an das Unternehmen und seine Produkte oder Dienstleistungen zu binden. Dennoch sind beide Konzepte keine Selbstläufer, sondern erfordern ein professionelles Vorgehen, damit die Kund*innen nicht verärgert reagieren, sondern im besten Fall überzeugt und zufrieden sind und einem Cross- oder Upsell zustimmen. Das erfordert neben überzeugenden Verkaufsargumenten auch Erfahrungen im Bereich Direktmarketing sowie eine exakte Planung, um die Kund*innen genau zum richtigen Zeitpunkt zu erreichen und anzusprechen.

KiKxxl verfügt über langjährige Erfahrungen und Kompetenzen in den Bereichen Cross-Selling/Up-Selling und ist mit mehr als 2.400 zufriedenen und hochmotivierten Mitarbeiter*innen der optimale Partner für Sales-Kampagnen im B2B- und B2C-Bereich. Unsere Sales-Kundenbetreuer*innen werden an ihren erzielten Erfolgen finanziell beteiligt, jeder erfolgreiche Zusatzverkauf lohnt sich also für Sie ebenso wie für unsere Mitarbeiter*innen – eine Win-Win-Situation für steigende Umsätze und mehr Absatz. Zudem können Sie Cross-/Up-Selling zur Optimierung Ihrer Marketingmaßnahmen nutzen, denn auch ohne zusätzliche Werbung können Sie so Ihr Sortiment bekannter machen und den Umsatz steigern.

Cross-Selling eignet sich optimal, um sich bei Bestandskunden einige Zeit nach dem Kauf mit Weiterentwicklungen oder zusätzlichem Zubehör erneut ins Gespräch zu bringen und im besten Fall zusätzliche Verkäufe zu erzielen. Ebenso können Neukund*innen mit attraktiven und exklusiven Sonderkonditionen davon überzeugt werden, mehr oder teurere Artikel zu erwerben und sich so enger an Ihr Unternehmen, Ihre Marke zu binden. KiKxxl unterstützt Sie dabei in allen Belangen rund um Cross-/Up-Selling – egal, ob es sich um Produkte oder Dienstleistungen für Endkund*innen oder Angebote für Geschäftskund*innen handelt. Gemeinsam definieren wir Ihre Ziele, legen eine Strategie und eine Vorgehensweise fest und setzen diese dann zielfokussiert und verkaufsfördernd um.

Haben Sie Fragen zu den Themen Cross-/Up-Selling oder interessieren Sie sich dafür, wie genau KiKxxl Ihr Unternehmen dabei unterstützen kann? Dann nehmen Sie am besten noch heute Kontakt mit uns auf und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin.