Ein verlängertes Wochenende in Schwedisch-Lappland

Ein verlängertes Wochenende in Schwedisch-Lappland

Im letzten Quartal 2019 lobte Mobilcom Debitel im Rahmen eines  Incentive ein verlängertes Wochenende in Schwedisch-Lappland aus.

Am 07.02. war es dann soweit und wir landeten nach einem 3 stündigen Flug in Arvidsjaur, einer Kleinstadt mit 4500 Einwohnern und einem Flugplatz am nördlichen Polarkreis. Nach 30minütiger Fahrt durch eine traumhafte, tiefverschneite Landschaft erreichten wir unser Quartier, die “Lapland Lodge”, einem wunderschönen, gemütlichen Hotel am Rande von Arvidsjaur. Im Hotel bekamen wir passende Schneeanzüge und Schuhe, die in den nächsten Tagen zu unserer 2.Haut werden sollten. Anschließend erprobten wir uns in der Wildnis Lapplands auf Schneemobilen, da wir das Land den gesamten Samstag auf diesem Gefährt erkunden wollten.

Durch verschneite Wälder und zugefrorene Seen ging es Stunden lang, bis wir in einer Einsamen Holzhütte auf offenem Feuer Rentierfleisch zubereiteten. Im Hotel erwartete uns am Abend ein tolles Büffet mit Lachs und Lamm vom Grill. Ein weiteres Highlight war das Driften mit einem Porsche Boxer auf einem zu gefrorenen See.

Nach den PS-starken Aktivitäten stellte die Hundeschlitten-Fahrt am Montag morgen den Abschluss unserer Reise dar. Um 14:30 ging es zurück gen Heimat, wo wir trotz Sturmtief “Sabine” um 17:30 wohlbehalten landeten. (rh)