Aufbruch im Hammerkopf

Aufbruch im Hammerkopf

KiKxxl will am Standort Dortmund weiter wachsen

Die Zeichen stehen auf Wachstum am Standort des Unternehmens KiKxxl im Hammerkopf-Office, in der ehemaligen Zeche Minister Stein. Seit fast vier Jahren ist KiKxxl in diesem beeindruckenden Gebäude zu Hause. Auf etwas mehr als 3.600 Quadratmeter Fläche sind derzeit rund 450 Kundenberater im Einsatz. Dass soll sich aber bald ändern. „Wir werden diesen Standort weiter ausbauen, da wir die Nähe zu unseren Kunden sicherstellen wollen“, so Geschäftsführer Andreas Kremer. Der Mitarbeiterstamm soll kurzfristig bis auf 500 Kundenberater aufgestockt werden.

Seit einem Jahr ist das Unternehmen auch im Jahrhunderthaus in Bochum vertreten. Derzeit arbeiten hier knapp 100 Kundenberater. Auch hier soll die Mitarbeiterzahl bis zum Ende des Jahres auf rund 300 Mitarbeiter steigen. Deswegen setzt das Unternehmen auch auf die eigene Ausbildung in den Berufen Servicefachkraft oder Kaufmann/frau für Dialogmarketing und ist auf vielen Jobmessen in der Region vertreten. Insgesamt arbeiten an den Standorten Osnabrück, Bremen, Dortmund und Bochum mehr als 1.700 Mitarbeiter.

Das Unternehmen hat sich in den Ruhrmetropolen gut etabliert und betreut namhafte Anbieter aus der Kommunikations- und Handelsbranche. Als Dienstleister für Telekommunikationsunternehmen hat sich KiKxxl bereits bundesweit einen Namen gemacht. „Mittlerweile werden die Aufgabenstellungen aber individueller und anspruchsvoller“, sagt auch Erden Yildirim, ebenfalls Geschäftsführer bei dem Kommunikationsdienstleister. Die Branche sei derzeit im Wandel und verliere so langsam das Negativimage. Gerade Kunden aus der Finanz- und Bankenbranche oder der Versicherungsbranche erfordern ein Höchstmaß an Qualität und Service.

Großen Wert legt Geschäftsführer Kremer auf die Mitarbeiterzufriedenheit. „Gerade weil die Aufgaben an den telefonischen Kundenberater an Komplexität gewonnen haben, wollen wir unsere Mitarbeiter langfristig an uns binden“, so Kremer. Aus diesem Grunde gebe es ein transparentes Entlohnungssystem und viele zusätzliche Mitarbeitervorteile, wie Ernährungsberatungen, Massagen am Arbeitsplatz, Rückenschulen-Programme sowie Zuschüsse zu Fitnesscenterbeiträgen. Zahlreiche Auszeichnungen, wie zum Beispiel den zweiten Platz beim Top Job Award 2015 machen das Unternehmen für die Mitarbeiter attraktiv. Diese Zusatzleistungen kommen dem Unternehmen in seiner Branche zu Gute. KiKxxl hat sich durch seine nachhaltige Lohnpolitik sowie durch die flachen Hierarchiestrukturen auf dem Markt sehr gut aufgestellt.

 

Share